Es ist vorbei! Also zumindest hier in Tschechien ist der Sommer vorbei. Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich am Kaminofen und lasse mir den Rücken wohlig wärmen. Vielleicht bist du noch in warmen Gefilden unterwegs, dann tanke auf so viel zu kannst.

Die letzten drei Wochen bin ich ganz schön rumgekommen. Durch die Länder, durch die Sprachen. Von Italien an den Bodensee mit meiner kanadischen Freundin englisch gesprochen, jetzt wieder in Tschechien bei der Mama. So langsam träume ich echtes Kauderwelsch. Ich hatte übrigens keine Yogamatte dabei im Urlaub. Darüber berichte ich mal separat, warum ich in den Urlaub keine Yogamatte mehr mitnehme.

Es waren so viel unterschiedliche Eindrücke. In Italien zwang mich die Hitze zum Müßiggang. Etwas, das mir ehrlich gesagt ziemlich schwerfällt- Am Bodensee war ich vogelfrei und ohne Verpflichtung, ohne Plan und Programm. Ich habe natürlich bei meiner Freundin zwei Yogaklassen mitgemacht. Wie geil. Nach 20 Monaten!! War ich mal wieder Schülerin in einem echten Yogastudio. Leute… kein Vergleich mit online. Wirklich. Und da war sie, die erste Einsicht: Ich werde definitiv erstmal kein Online Yoga unterrichten, mit einer Ausnahme (kommt weiter unten).

Und dann, so in Woche drei des Urlaubes, plötzlich war es da. Eine deutlich spürbare Veränderung. Schon länger habe ich persönlich weniger Schwerpunkt auf der Asana Praxis gehabt. Viele Jahre dachte ich, ich brauche ganz kraftvolle Asanas. Seit über einem Jahr radel ich jetzt täglich zur Arbeit und mache jeden Morgen meine 7min Bauchgymnastik (der 50er steht vor der Tür 😊) Meine persönliche Praxis auf der Matte hat sich sehr stark zum Yin Yoga verändert. Seitdem kann ich Stress viel besser ausgleichen und meine innere Ruhe und Mitte besser spüren. Keine Angst, mein Unterricht wird noch immer geprägt sein durch sinnvolle und logische Sequenzen die Dich mit einem super Gefühl hinterlassen. Versprochen. Aber, es hat sich doch auch etwas verändert.

Auf einmal wurde mir klar, meine Atmung war einfach komplett falsch die letzten Monate, und deshalb konnte auch der beste Osteopath das Engegefühl in den Schulterblättern nicht wegbekommen. Wie großartig und befreit sich meine Atmung jetzt anfühlt. Wieviel Energie ich wieder habe und das ständige Gähnen und Seufzen ist auch weg. Was für eine bereichernde Erfahrung. In meinen Stunden und meinen Workshops werde ich das ganz sicher weitergeben. Wenn Du persönlich ein Thema hast, dann sprich mich gerne an. Yoga ist ja so viel mehr! Die Yogapraxis verändert sich stetig, sie ist immer im Wandel. Über die Jahre hat sich meine Praxis verändert, unmerklich. Und doch spürbar.

Durch die Ruhe und den Abstand kommt bei mir dann ein Zustand, aus dem ganz viel Kreativität entsteht. Das kann es nicht, wenn ich im Hamsterrad zwischen Job, Haushalt und unterrichten stecke. Das geht eine Weile ganz gut, dann aber braucht es die Pufferzone in der neues entstehen kann. Ich lese gerade auch ein sehr inspirierendes Buch. Da steht auch: die größten Genies hatten ihre Durchbrüche nicht im Labor oder über den Formeln, sondern in Momentan, in denen sie gerade etwas anderes taten und nicht mit ihrem eigentlichen Projekt befasst waren. Nicht, dass ich mich jetzt mit Einstein vergleichen möchte. Aber so die Grundidee ist klar oder?

Was sind Deine Absichten? Warum gehst du ins Yoga? Was brauchst Du? Wo stehst Du gerade? Was möchtest Du verändern damit es sich wie anfühlt? Jeder hat seinen individuellen Weg im eigenen Tempo. Ich bin gerne da für Dich. Ich möchte, dass Du auch das volle Spektrum von Yoga erspüren kannst. Es nicht „nur“ Turnen auf der Matte ist, auch wenn dies für die meisten der Schlüssel zum Tor ist. Ich werde die Tage noch auf meiner Webseite einen Artikel über Yoga schreiben. Was ist Yoga und was bringt Yoga? Bleib gespannt.

Was sind die Aussichten für das restliche Jahr?

Der Kurs in Maichingen startet am 01.09. und ist aktuell ausgebucht. Der nächste geht dann im November weiter. Melde Dich, wenn Du Interesse hast und ich setze Dich auf die Liste.

Da nicht alle regelmäßig in meine Stunden kommen können, werde ich an einigen Samstagen Workshops zur Vertiefung anbieten. Für den 11.09. habe ich noch zwei Plätzchen frei, melde Dich gerne bei mir. Thema wird sein „Stabile Schulter, offenes Herz“ (Link hier)

Am 06.11. heißt das Thema Übergänge.

Übergänge können holprig, instabil und wacklig sein. Im Leben wie im Yoga. Das wichtigste vorab: Tempo runter. Im Leben, wie auch in der Yogapraxis. Wer hudelt, fällt um. Wer rast, wird krank. So meine kurze Zusammenfassung der (link hier).

Aktuell finden die Workshops in Maichingen statt. Da ich aber weiß, dass viele von Euch in Cannstatt, Stuttgart und der Umgebung wohnen, melde Dich. Bei entsprechendem Interesse biete ich gerne auch was in Deiner Nähe an.

Und noch eine Veränderung, ein Wandel:

Nach 4 Jahren Yoga am Südheimer Platz bin ich leider auf Suche nach einem neuen Raum für den Sonntag, da wir nicht mehr ins Generationenhaus können. Ich habe meine Fühler schon ausgestreckt, allerdings werde ich auf jeden Fall künftig eine wesentlich höhere Raummiete bezahlen müssen und somit wird die Stunde am Sonntag etwas verbindlicher werden müssen. Somit komme ich zu einer wichtigen Frage:

Bist du grundsätzlich noch dabei? Ist der Sonntag aufgrund der sich veränderten Situation nicht mehr so geschickt, wäre Dir eine andere Zeit/Tag lieber? Auch die Wiese fand dieses Jahr, nicht nur wetterbedingt, weniger Anklang als gewohnt. Deshalb brauche ich deine Meinung:

Ich habe hier eine kleine Online-Umfrage erstellt und wäre Dir sehr dankbar, wenn Du diese kurz ausfüllst. Wenn entsprechend genug dabei sind, werde ich den Raum klarmachen. Bis dahin gibt es vielleicht eine Art Pop Up Yoga. Je nach Wetter auf einer Wiese oder einem spontanen Raum.

Bist Du dabei?

Herzensthema

Viele wissen ja, dass ich dieses Jahr die goldene Lebensmitte erreiche und somit auch, wie bestimmt ganz viele von uns Frauen, mitten im Übergang in die nächste Lebensphase stecke. Den Wechseljahren. Mein Partner kann einige Lieder davon singen und ich kann Euch von einigen schönen aber auch unschönen Erfahrungen berichten. Ein großes Thema, leider bei vielen noch sehr verschämt und tabuisiert. Viele denken, sie müssten da halt irgendwie durch. Hitzewallungen überstehen und gut ist. Oooooh mitnichten meine Liebe!

Ich habe mich damit schon aus eigenem Interesse befasst und möchte hier sehr gerne auch einen Workshop anbieten. So viele Symptome, die wir gar nicht damit in Verbindung bringen, gesundheitliche Risiken und überhaupt: Wir wollen doch aus unserer vollen Blüte und Kraft schöpfen und ein großartiges, unbeschwertes Leben führen. Muss schon oder geht doch, war gestern. Wir haben Möglichkeiten und Potentiale die es gilt auszuschöpfen. Manche starten sogar jenseits der 50 erst so richtig durch. Und ehrlich gesagt, fühlt es sich bei mir gerade auch so an. Ich bin voller Power, Ideen und Schaffenskraft. Das Leben ist zu schön um dich von ihm leben zu lassen. Nimm es aktiv in die Hand.

Der Termin wird wahrscheinlich Oktober/November sein. Wenn du zwischen 40 und 60 bist, melde Dich, wenn dich das Thema interessiert. Dann gehe ich in die Planung bezüglich des Raumes. Wir treffen uns zum Austausch, ich gebe etwas Impulse aus meinen Erfahrungen und Recherchen, Yogapraxis, und es wird definitiv auch Yoga Nidra dabei sein. Ein so großartiges Werkzeug! Ganz am liebsten würde ich das gerne regelmäßig anbieten, so alle 6 Wochen als Austausch und geschützter Kreis gleichgesinnter Frauen. (Sorry Männer.. wobei… die sollten wir dann noch extra instruieren 😊

Die Termine nochmal in der Übersicht:

Samstag, 09.11.2021 09.30 bis 11.30 – Stabile Schulter – offenes Herz (noch 2 Plätze) link

Samstag, 06.11.2021 09.30 bis 11.30 – Transitions – Zeit der Übergänge Link dazu

Freitag, 18.30 bis 19.30 Yin Yoga/Nidra online zum Ausklang der Woche. Folgende Termine:

Yoga-Retreat im Schwarzald vom 17.12.-19.12. ist momentan aufgrund der Corona-Situation ausgebucht. Ich nehme Dich gerne auf die Warteliste falls noch ein zwei möglich sind.

Anmeldung bitte per Mail an mich. Zahlung per Paypal (bitte OHNE Betreff, sonst kommen die irgendwann auf die Idee, mir Gebühren zu berechnen). Oder Banküberweisung wie gewohnt:

Kennst Du schon die Fun-Facts über mich? Hier entlang